Elektromotor demontiert und verladen

Präzision an geöffneter Glasfassade

Der defekte Elektromotor einer Kältezentrale, der zu Bauzeiten eines Gebäudes eingebracht wird, geht nicht so ohne weiteres durch ein Treppenhaus oder einen Aufzug. Auch bei diesem Auftrag in Frankfurt am Main konnte unser Montagetrupp wieder unter Beweis stellen, dass eine maßgeschneiderte Lösung auch ein Kamel durchs Nadelöhr bringt.

5 t wog das defekte Gerät. Für die Ausmaße von 6,50 m x 2,15 m x 1,50 m wurde die Glasfassade des Gebäudes geöffnet und sämtliche Versorger abgeklemmt. Unser 16 t Ladekran konnte durch diese Öffnung den Elektromotor ausbringen und auf einen LKW verladen. Dabei war Präzision gefragt, denn die zweite Hälfte der Glasfassade musste vor Bruch bewahrt werden.

Nach erfolgreicher Reparatur des Elektromotors konnte die gesamte Prozedur revers wiederholt werden.

EQUIPEMENT: 16 t Ladekran / Montage-LKW > SCHWERSTES EINZELTEIL: 5 T > ABMESSUNGEN: 6,50 M X 1,50 M X 2,15 M (LBH)